Alles zur Rückrunde 2016

 

Das neue Jahr ist noch keine Woche alt, da wirft die Rückrunde bereits ihre Schatten voraus! Nächste Woche beginnt für die drei Teams von Sparta Bilk Rückserie, und die Ziele, die man sich zu Beginn gesteckt hat, wurden nur teilweise erreicht.

 

Famose Hinrunde der I. Mannschaft

Eine hervorragende Hinrunde gelang dabei der I. Mannschaft in der 1. Kreisklasse, die zu Beginn das klare Ziel "Klassenerhalt" ausgegeben haben. Nach den ersten elf Spielen kann man getrost davon ausgehen, dass dieses Ziel bereits erreicht ist. Zusätzlich konnte man mit den beiden "verlorenen Söhnen" Jan-Philipp Kunz und Steffen Hoeppener zwei Spieler für sich zurückgewinnen, die dafür sorgen werden, dass die Rückrunde ähnlich erfolgreich verlaufen wird wie die Hinrunde.

 

II. Mannschaft etwas hinter den Erwartungen

Nicht ganz so erfolgreich verlief der erste Teil der Saison für Sparta II. Das Ziel "sicheres Mittelfeld" ist zwar in Reichweite, jedoch trennen das Team um Mannschaftsführer Miachel Djemaoune lediglich zwei Punkte vom ersten Relegationsplatz. Um das Team in ruhigeres Fahrwasser zu führen, wurde die Mannschaft gleich mit drei Akteuren aus der erfolgreichen I. Mannschaft verstärkt. Dies sind Stefan Karas, Norbert Ceschlaw und Jörg Trowski. Hinzu kommt von BV 04 Steffen Krutzinna, der bereits über viel Erfahrung im Tischtennis verfügt und seinen Teil dazu beitragen wird, dass Sparta II am Ende die Klasse halten wird. Neben all den Zugängen muss alleridngs auch ein Abgang beklagt werden: Mit Sven Schwabe verlässt uns ein überaus sympathischer Spieler. Ihn zieht es beruflich aus Düsseldorf weg. Wir wünschen ihm alles Gute!

 

III. Mannschaft noch ohne Punktgewinn

Die realistischste Einschätzung kam vor der Saison von der 3. Mannschaft. Der Überraschungsaufsteiger, der zu Beginn der Saison einige Abgänge in die 2. Mannschaft hatte, gab vor Beginn die Devise aus "Jeder Punkt ist ein Gewinn!". Leider steht nach elf Spielen noch die "0" auf dem Punktekonto. Alleridngs bekommt auch hier das Team Verstärkung zur Rückrunde: Aus der 2. Mannschaft rückt Benjamin Eickmeier ins obere Paarkreuz und verstärkt damit die 3. Mannschaft insgesamt. Hier kann man zuversichtlich sein, dass sehr bald die ersten Punkte aufs Habenkonto wandern werden.

 

Halle auf der Friedenstraße wieder verfügbar

Eine weitere tolle Nachricht gibt es auch für alle trainingseifrigen Spieler von nah und fern: Die Sporthalle auf der Friedenstraße, die seit Juli als Flüchtlingsunterkunft fungierte, wurde zu Beginn des Jahres wieder freigegeben. Sobald die nötigen Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, kann die Halle wieder zum Training genutzt werden. Hierüber wird unter "Aktuelles" und "Artikel" zu gegebener Zeit berichtet.

Nach oben