"Ein lockeres Spielchen" zum Saisonabschluss

 

Mittwoch, 17.07.2013, 19.30 Uhr: DJK Sparta Bilk I - BV Düsseldorf 04 : 4-9

 

Der letzte offizielle Trainingstag wollte von beiden Teams genutzt werden, um sich mit dem Gefühl in die Sommerpause zu verabschieden, doch noch mal den Schläger in der Hand gehabt zu haben und damit die Legitimität zu erlangen, ruhigen Gewissens die Sporttasche für sechs Wochen in die dunkelste Ecke des Hauses zu verbannen.

Dabei stand auf unserer Seite zuerst im Vordergrund, sich in neuer Formation einmal kennenzulernen  - so gesellen sich 3 Spartaner zu 4 Ex-Postlern und einem Spieler aus dem fernen Ruhrpott - da man sich bis auf wenige Vereinstreffen und gelegentliche Duelle an der Platte noch nie gesehen hatte. BV wiederum stellte eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft auf. Eine gute Gelegenheit also, unsere Stärke abzustecken.

Das Spiel fand mit der Maßgabe statt, mit Spaß an die Platte zu gehen und es locker angehen zu lassen. Schnell wurde jedoch klar, dass es wesentlich verbissener, aber selbstverständlich fair, zur Sache ging. Allein manch Spielansetzung war so hochkarätig, dass der Konkurrenzgedanke doch ein ums andere Mal in den Vordergrund rückte. Allen Spielen voran muss man hier sicherlich das Spiel Daniel Strauß gegen Stephan Mohr nennen. Normalerweise hätte man dafür Geld verlangen müssen. So aber kamen einige Besucher verschiedener Sparta Teams in den Genuss eines hochklassigen Spiels. Dass Daniel seit seiner Mitgliedschaft bei Sparta auch nach diesem Abend noch kein Spiel verloren hat, ist hier zwar nur eine Randnotiz, aber in jedem Fall erwähnenswert.

Ansonsten ging es doch eher gemächlich zu. Bei dem einen oder anderen Bier, sowie bei belegten Brötchen hat man sich die Zeit nehmen können, ins Gespräch zu kommen, was jedoch manches Mal für Unmut bei den aktiven Spielern sorgte (man will ja schließlich auch gewinnen, wenn man an der Platte steht!).

Obwohl das Spiel bereits sehr früh entschieden war (regulär ging das Spiel eigentlich 9:2 an BV), entschied man sich, bis zu einer Stichzeit weiterzuspielen. Da am Ende lediglich das Doppel fehlte, was über der Zeit gewesen wäre, entschloss man sich, auch dieses Spiel auszutragen. Am Ende stand ein Ergebnis von 12:4 für BV zubuche. Dies wurde jedoch durch den starken Einsatz am Bierkasten etwas kompensiert, wo man sich knapp mit geschätzten 13:12 Flaschen durchsetzte (Fassbrausen und Radler nicht mitgerechnet).

Unterm Strich kann man festhalten, dass es ein sehr schöner Abend war und man mit dem Gefühl in die Sommerpause geht, mit der Zusammenlegung der beiden Abteilungen den richtigen Schritt getan zu haben.

 

Auf Sparta-Seite kamen zum Einsatz:

Strauß/Belhadj: 1:1

Kriegel/Ceschlaw: 0:1

Trowski/Karas: 0:1

Strauß: 2:0

Kriegel: 0:2

Mang: 0:2

Belhadj: 1:1

Ceschlaw: 0:2

Trowski: 0:1

Karas: 0:1

 

Hier gehts zur Fotogalerie des Spiels.

Nach oben