Fusion ist perfekt - Mannschaften stehen!

 

Es war lange Zeit ruhig auf den Seiten der Tischtennisabteilung der DJK Sparta Bilk. Grund waren unter Anderem viele, sogar sehr viele Gespräche. All diese Gespräche hatten inhaltlich mit einem zu tun: Die angehende Zusammenlegung zweier Bilker Tischtennisvereine: Post SV Düsseldorf und uns Spartanern.

Seit dem 26.04.2013, nachdem bereits auf formaler Ebene alles unter Dach und Fach gebracht worden ist, kann man nun von der Vollendung der Zusammenlegung sprechen. In einer großen Runde saß man im Sparta Bilk Vereinsheim beisammen, um über strukturelle Veränderungen zu reden, die mit einer solchen "Fusion im juristischen Sinne" zu bedenken sind. Dabei ging es im Kern darum, die Mannschaften einzuteilen. Was sich zunächst einmal gar nicht allzu schwierig anhört, erweist sich bei näherer Betrachtung als hochkomplexes Balancieren von Wünschen, Notwendigkeiten, logischen und logistischen Ausschlüssen und sportlichen Aspekten.

In knappen zwei Stunden war es dann vollbracht - Sparta Bilk kann in der nächsten Saison gesichert mit ganzen fünf Teams an den Start gehen! Aus sicher nachvollziehbaren Gründen wird an dieser Stelle darauf verzichtet, jetzt schon die Aufstellungen zu verraten.

Lieber kann man in einer großen Liste all diejenigen begrüßen, die ab der kommenden Saison in schwarz-gelb an den Start gehen werden:

Von Post SV wechseln folgende Spielerinnen und Spieler zu Sparta Bilk:

Renz Mang, Torsten Pucks, Jörg Trowski, Stefan Karas, Alexander Joest, Stefan Jung, Franz Stöver, Gregor Logmin, Björn Cramm, Michael Djemaoune, Thomas Spekowius, Markus Schäfer, Patrick Karas, Christiane Pucks sowie Dörte Berghöfer.

Allen ein herzliches Willkommen!

Gleichzeitig haben glückliche Fügungen und Umstände dazu geführt, dass wir auch weitere Spieler für die kommende Saison für Sparta gewinnen konnten! So beginnen die Spieler Vincent Janke und Rolf Zimmermann ihr Tischtennislaufbahnen bei uns. Vom Styrumer TV kommen die Spieler Lars Kriegel sowie Jörg Drosten zu Sparta Bilk! Auch ihnen ein herzliches Willkommen. Wir freuen uns, dass ihr da seid!

 

Nun geht es in die "Sommer"-Pause. Ab jetzt wird weniger geredet, sondern umso mehr trainiert!

Nach oben