27.04.2018

 

Saisonrückblick 2017/2018 Teil 1: Sparta II

 

Ehre, wem Ehre gebührt. Der erste Teil unseres Saisonrückblicks dreht sich nicht um die 1. Mannschaft der Tischtennisabteilung. Wir widmen uns heute der Saison unserer "Zwoten", die eine Spielzeit gespielt hat, die in der Historie unserer Abteilung ihresgleichen sucht - und vermutlich nicht fündig werden wird.

 

Wieso diese Saison so erfolgreich war, lässt sich nicht in 2-3 Sätzen beschreiben. Und dies nicht, weil ich so ungaubliche Lust am Schreiben habe, sondern weil die Erfolge mit zunehmender Dauer der Saison immer mehr wurden!

 

Meisterschaftshinrunde lief schleppend an

Um ein wenig Ordnung in den Artikel zu bekommen, sollte man chronologisch beginnen. Dort verlief einiges erstmal alles andere als nach Plan. Nicht nur, dass man am ungeliebten Heimspieltag von BV am 1. Spieltag sonntags um 11 Uhr antreten musste, auch das Ergebnis (8:8) ließ erstmal nicht erahnen, dass am Ende ein ungefährdeter Aufstieg folgen sollte. Es sollte bis zum 6. Spieltag dauern, ehe man den ersten souveränen Sieg bei der 7. Mannschaft von Borussia Düsseldorf einholen konnte und 9:1 gewann. Diesem Spiel folgte dann jedoch ein 8:8 gegen den damaligen Tabellenletzten aus Baumberg. Am letzten Spieltag der Hinrunde folgte bei TV Unterbach noch ein Unentschieden beim bis zum Schluss ärgsten Verfolger unserer "Zwoten". Mit einer Bilanz von 9 Siegen und 3 Unentschieden hielt man sich jedoch niederlagenfrei, trotz einiger eher mauer Auftritte.

 

In der Liga pfui, im Pokal hui!

Gänzlich anders lief es von Vornherein im Kreispokal Herren B. In 4 Spielen bis zum Titel wurde ein Spiel mit 4:0 gewonnen, zwei wurden 4:1 gewonnen (inklusive Finale). Lediglich im Halbfinale hatte man mit Post SV Hilden Mühe und konnte sich äußerst knapp mit 4:3 durchsetzen. Dennoch war der Pokal ein Fingerzeig, wo es in der Saison hingehen sollte, nämlich hoch in die 1. Kreisklasse!

 

Rückrunde und Bezirkspokal mit einer großen Verstärkung

Mit Christian Wiech, der aus Berlin an die schönste Stadt am Rhein gezogen ist, konnte die 2. Mannschaft im Vergleich zur Hinrunde sogar noch verstärkt werden. Welche Hilfe er am Ende sein sollte, zeigt der Blick auf die Bilanzwerte: Christian hat nicht nur alle Rückrundenspiele bei einer Bilanz von 15:3 bestritten, sondern er wirkte auch in den drei Pokalrunden des Bezirkspokals mit, welche er mit einer Bilanz von 3:0 Siegen abgeschlossen hat. Eine Wahsinnsleistung vom neuen Mann!

Aber nicht nur er, sondern die gesamte Mannschaft hatte eine aufsteigende Formkurve. In der Liga wurden die Auftritte immer souveräner. Zwar hat man in Baumberg wohl einen neuen "Angstgegner" hinzugewonnen - auch das Rückspiel konnte gerade so mit 9:7 gewonnen werden - aber in der Summe wurden die Ergebnisse immer deutlicher. Am Ende stand eine gänzlich perfekte Rückrunde ohne jeglichen Punktverlust! Highlight war dort sicherlich das letzte Saisonspiel zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Unterbach. Während man in der Hinrunde noch mit einem Punkt zufrieden sein musste, konnte man im Spiel, welches nur noch statistischen Wert hatte, den Gast mit 9:1 besiegen und die perfekte Rückrunde krönen.

Doch nicht nur in der Liga dominierte seit Jahreswechsel die "Zwote" die Konkurrenz. Auch im Bezirkspokal, in dem die Kreispokalsieger der Herren B Konkurrenz aus allen Kreisen des Bezirks Düsseldorf den Sieger finden, konnte die Zweitvertretung von Sparta diesem Wettbewerb ihren Stempel aufdrücken. Mit einem 4:0 Sieg in der 1. Runde, sowie zwei 4:1 Siegen in Halbfinale und Finale ist man bei Betrachtung der Ergebnisse schon fast geneigt zu sagen, dass es für das Team leichter war, in diesem Pokal den Titel zu erringen als auf Kreisebene.

 

Um den Erfolg und die Dominanz zu unterstreichen, liste ich hier nochmal für alle Lesefaulen die nackten Zahlen auf:

 

Spiele Liga: 24

Siege: 21

Unentschieden: 3

Niederlagen: 0

Bester Ranglistenspieler: Björn Cramm (37:5 - Platz 1)

Bestes Ranglistendoppel: Alex Joest / Stefan Karas (13:3 - Platz 6)

 

Spiele Pokal: 7

Siege: 7

Bester Spieler: Björn Cramm (9:1)

 

Die gesamte Abteilung gratuliert der 2. Mannschaft zu dieser grandiosen Saison!

Nach oben