06.11.2015

 

Liebe Leser,
heute möchten wir Euch einen aktuellen Status der 3. Mannschaft geben. Der aufmerksame Leser, der Ergebnisse der 2.KK Staffel Nord liest, wird es verfolgt haben. Abgeschlagen Letzter, kaum Siege in den Doppeln, im Einzel vereinzelt mal ein Lichtblick. Die Fans anderer Mannschaften wären in einer vergleichbaren Situation ausser sich. Schmährufe, Boykotte, Trainerentlassungen oder sogar Angriffe auf das Management, wegen schlechter oder fehlender Spielerverpflichtungen, sind Begleiterscheinungen solcher Situationen. Im Tischtennis ist es fast normal, dass solche Mannschaften zur Rückrunde aufgeben und sich zurückziehen. Wir sind aber keine normale Mannschaft aus einem normalen Verein. Wir sind Sparta Bilk und bei uns ist nichts normal... Die 3. Mannschaft wird den Kopf nicht in den Sand stecken. Das Team wird weiterhin für ihr Ziel kämpfen einen Saisonsieg einzufahren.
Darüberhinaus haben wir folgendes Ziel: Spaß am Tischtennis und Spaß im Verein.
Wir werden Freitag in Grafenberg und Montag bei BV für unser Ziel kämpfen und am Samstag für eine Überraschung bei den Vereinsmeisterschaften sorgen.

Sparta AHU!!!

Für die 3.te... Thomas

 


 

3. Spieltag, 09.09.2015, DJK Sparta Bilk II - DJK Sparta Bilk III: 9:6
 

Sparta ist alles, nur nicht normal!

 

Wenn ein vereinsinternes Duell ansteht, geht es für gewöhnlich doch recht deutlich zu. So werden - bedingt durch TTR-Punkte und -Grenzen - Mannschaften inzwischen fast ausschließlich nach Stärke aufgestellt. Ergo müsste eine tiefer gestellte Mannschaft, zum Beispiel eine dritte Mannschaft einer zweiten Mannschaft, klar unterlegen sein. Einige Beispiele konnte man bereits in dieser Saison allenthalben in den Niederungen der Kreisklassen beobachten: So konnte in der Nordstaffel der 1. Kreisklasse die 1. Mannschaft des Kaiserswerther Sportvereins klar und deutlich gegen ihre Zweitvertretung mit 9:2 und einem Satzverhätnis von 30:10 gewinnen. Ebenso deutlich konnte Derendorf III gegen Derendorf IV in der Kreisliga mit einem Satzverhältnis von 29:13 das Spiel für sich entscheiden.


Nun verhält es sich mit den Spartiaten aus Bilk genauso wie mit den wahren Spartiaten im antiken Griechenland, die dafür bekannt waren, auch hoffnungslose Schlachten zu schlagen und sich einen Ruf zu erarbeiten, der den Gegnern Respekt einflößte. Dies galt heute insbesondere für Sparta III, die nach einem langen Kampf doch der übergeordneten 2. Mannschaft die Punkte überlassen musste.
 

Doppel verlaufen standesgemäß

 

Der Beginn des Spiels ließ noch nicht erahnen, dass es ein langer Abend werden würde. So konnte die Zwote die Einstiegsdoppel ohne große Vorkommnisse mit 2:1 für sich entscheiden.

 

Jeder darf mal gewinnen - außer Alex und Sebastian

 

In der Folge wurde die Führung sogar auf 6:3 ausgebaut. Alles sah nach einem kurzen, schnellliebigen Spiel aus. Doch die 2. Spielhälfte sollte es nochmal spannend machen. So konnte das mittlere Paarkreuz der 3. Mannschaft zwei Punkte holen. Besonders hervorheben muss man allerdings die Leistung von Thomas (Schiefer), der im oberen Paarkreuz beide Topspieler der 2. Mannschaft schlagen konnte. Es schien, als wolle er sich für höhere Aufgaben empfehlen (oder aber die Schützenfeierlichkeiten in Hamm haben ihn noch so beflügelt, dass die Spiele wie von selbst liefen).

Kurios wurde es im letzten Einzel dieses Abends. Nach einer vermeintlich ungefährdeten 2:0 Führung für Sebastian gegen Dörte, die kurzehand vor dem Spiel aus der 3. Mannschaft in die 2. Mannschaft transferiert wurde (über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Clubs stillschweigen), musste das Schlussdoppel schon einmal begonnen werden. Überraschenderweise lief dieses so reibungslos für das Doppel Thomas/Alex, dass dies zeitgleich mit dem Einzel beendet war. Da Dörte aber in den folgenden Sätzen nochmal einen Gang höher schaltete, konnte sie den neunten und entscheidenden Punkt für die 2. Mannschaft erringen und das glatte 3:0 für das Top-Doppel der 3. Mannschaft war Makulatur auf dem Spielbogen.

 

Das Spiel im Überblick:

 

Doppel: 2:1

Oberes Paakreuz: 2:2

Mittleres Paakreuz: 2:2

Unteres Paakreuz: 3:1

 

Ein paar Impressionen von diesem Spiel gibt es hier...

 

 

Nach oben